Stadt Hamburg investiert in Sicherheit: Versenkbare Poller an der Großen Freiheit schützen Partymeile vor Anschlägen

Am 26.10.2018 war es soweit. Bezirktsamtschef Mitte, Falko Drossmann, und der Leiter der Davidwache, Ansgar Hagen, haben die sechs neuen Poller aus dem Hause Braun Antriebe an beiden Seiten der Partymeile Große Freiheit in Hamburg eingeweiht. Damit sollen Nachtschwärmer in der Zeit von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens vor Anschlägen mit Autos und Lastkraftwagen geschützt werden.

Der Vorteil dieser komplett versenkbaren V4A-Edelstahl-Poller gegenüber starren Betonpollern liegt auf der Hand. Tagsüber lassen sie sich absenken, so dass etwaiger Lieferverkehr und Handwerker ungehindert in die Straße einfahren können. Nachts, wenn das Partyvolk zu Tausenden über die Große Freiheit flaniert, schützen die Poller sicher vor Anschlägen mit Fahrzeugen.

Als Besonderheit kann die gesamte Anlage aus der Leitstelle der Davidwache heraus gesteuert und überwacht werden. So lassen sich alle Poller gleichzeitig oder einzeln zentral heben und senken. Besonders wichtig wird diese Zentralsteuerung in Gefahrenlagen wie beispielsweise beim Einsatz der Feuerwehr oder anderer Rettungsfahrzeuge.

Die extrem widerstandsfähigen und wartungsfreien V4A-Sicherheitspoller wurden fachgerecht verbaut und halten auch einem extrem starken Aufprall durch einen schweren LKW stand. Als weitere Besonderheit verkeilt sich bei jedem Hochfahren automatisch ein massiver Stahlzylinder im Hubkolben und wird erst durch das kontrollierte Absenken wieder entriegelt. Bei vergleichbaren Systemen reichen oft schon ein paar gestapelte Gehwegplatten, um den Poller abzusenken oder ihn brechen zu lassen. Die in Hamburg eingesetzten Poller widerstehen selbst schwerster Sabotage, etwa ein Durchtrennen der Druckleitungen. Auch mit massiver Gewalt lassen sich die Poller nicht unkontrolliert absenken.  

Pressestimmen:

Hamburger Abendblatt / WELT / MOPO / Hamburg 1 / Kieler Nachrichten / NDR / Bild

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.