Wenn ein Poller Wind und Wetter trotzen muss

Wo Wind und Wetter wüten, die Brandung mit gewaltigen Wogen auf den Strand peitscht und Seemöwen hoch über den Dünen kreischen – dort liegt sie, die Sansibar. Mitten im Nirgendwo zwischen Westerland und Hörnum.

Ein Strandlokal aus windgegerbtem Holz inmitten der Dünen. Mittlerweile ein in aller Welt bekannter Szenetreff der Upperclass von Sylt und all jenen, die dazugehören wollen.

Vom Parkplatz nahe der Straße aus führt ein schöner Strandweg hinauf zur Sansibar. In der Regel voller Menschen und wenn man nicht aufpassen würde auch voller Fahrzeuge. Deshalb ist die Zufahrt jetzt durch einen versenkbaren V4A-Edelstahlpoller aus dem Hause Braun Antriebe gesichert. Flankiert von zwei gewaltigen Findlingen ist er ein Bollwerk gegen Falschparker und allzu bequemen Zeitgenossen, die am liebsten direkt in der Sansibar parken würden.

Natürlich gelangen Lieferanten, Taxis und der eigene VIP-Shuttle direkt bis zur Sansibar. Entweder sie melden sich über die Gegensprecheinrichtung an, senken den Poller über eine Chipkarte oder haben wie im Falle des VIP-Shuttles einen Funksender dabei. Der Poller senkt und hebt sich innerhalb weniger Sekunden und ist besonders unempfindlich gegenüber der rauen Seeluft und dem vielen Sand. Zusätzlich wurden Induktionsschleifen mit Richtungserkennung in der Zufahrt verlegt, die für weiteren Komfort sorgen.

Der Einbau ging schnell und einfach vonstatten, da die gesamte Anlage bereits auf Maß im Werk der Braun Antriebe vor den Toren Hamburgs konfektioniert wurde. Die gesamte Technik und die Elektronik sind wasserdicht verbaut. Alle Kabel sind zusätzlich in Kabelführungen geschützt und bereits auf die benötigte Länge zugeschnitten.

Ein besonderer Hingucker ist die Deckelplatte des Pollers. In ihr ist das signifikante und weit über die Grenzen Sylts hinaus bekannte Logo, die zwei gekreuzten Säbel, in einem aufwendigen Verfahren gefräst worden. Das zeigt Flagge und repräsentiert die Marke „Sansibar“ bereits am Parkplatz.

Tags: Sylt, Sansibar, Poller

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.